Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

löffel gebogen uri gellerWir leben heute in einer Informationsgesellschaft, so sagt man es zumindest. Das interessante was ich mich jedoch gefragt habe, ist, warum wir die Informationsgesellschaft denn nur auf heute beziehen? Information ist ein Teil unseres Lebens, unserer Daseins, unserer Existenz. Alles was uns umgibt ist pure Information, das Essen was wir essen, das Bett in dem wir schlafen, unsere Träume unser Bewusstsein usw.

Ich will einmal ein Beispiel dafür machen:
Wir leben in einer geistigen und physischen Welt… so glauben wir es zumindest.
Unsere physische Welt besteht aus Materie, und unsere geistige Welt mit ihren Gedanken aus Energie. Wir können die physische Welt greifen, fühlen, schmecken usw.
Was wir jedoch vergessen, ist, dass Materie nichts anderes ist als eine andere Form der ENERGIE.
Die selbe Energie mit der wir denken, fantasieren, konstruieren oder versuchen die Welt zu verstehen ist auch jene Energie welche den Boden unter uns bildet, die Luft die wir Atmen oder die Tastatur die vor uns liegt. ES IST DIE SELBE ENERGIE!!!

Wir nehmen dies nur nicht wahr, weil wir die Energie aus welcher unsere Gendanken bestehen unmittelbar gestalten können. Wir entscheiden worüber wir nachdenken und was wir visualisieren.
Die Materie um uns herum jedoch scheint unbeeinflussbar. Doch eigentlich ist diese Materie nichts anderes als Energie welche eine bestimmte Information in sich trägt. So trägt der Boden auf dem wir stehen die Information für seine Festigkeit, seine Härte und Farbe in sich. Wenn nun Materie aufeinander Trifft, findet ein Informationsaustausch statt. Die Energie des Bodens sagt unseren Füßen, ich bin hart und dicht und unsere Füße sagen dem Boden, ich bin auch hart und dicht. (Wenn dem nicht so wäre, würden wir durch den Boden hindurch fallen). Es hat ein Informationsaustausch stattgefunden. Aber alle Information ist nutzlos wenn es keinen Interpretierter für diese Information gibt.

Ein Beispiel:
Du willst ein Haus bauen, weist aber nicht so genau wie das geht. Deshalb bekommst du eine schriftliche Anleitung wie man ein Haus baut. Da du ein Haus bauen willst, ist diese Anleitung für dich sehr sinnvoll. Du breitest die Anleitung vor dir aus und merkst dann aber, dass sie in einer dir unverständlichen Schrift und Sprache verfasst wurde. Du kannst diese wertvolle Anleitung nicht INTERPRETIEREN. Sie existiert, liegt vor dir, doch ist diese Information, obwohl du dir ihrer Existenz bewusst bist für dich nicht greifbar, nicht interpretierbar.

Dies bedeutet die Materie (Energie) um uns herum ist nicht so tot wie wir glaube. Sie steht in ständiger Wechselwirkung. Um uns werden laufend Informationen ausgetauscht. Wenn wir einatmen, dann Atem wir eigentlich keinen toten Sauerstoff ein sondern lebendige Information. Unser Körper braucht nicht den Sauerstoff um zu leben, sondern die interpretierbare Information „SAUERSTOFF“.

Dies gilt für die gesamte, Welt die uns umgibt. Überall ist Energie, überall sind Informationen, sie umgeben uns und sind allgegenwärtig.

Zum Abschluss noch eine kleine Information:

  • Materie ist gleich Energie (E=mc²)
  • Energie ist gleich Information
  • Information ist gleich Gedanke

Dies bedeutet aber auch: GEDANKE ist gleich MATERIE oder MATERIE ist gleich GEDANKE

Was ihr nun mit dieser INFORMATION anfangen wollt und wie ihr sie INTERPRETIERT bleibt euch überlassen. ;)

Beitrag wurde getippt und nicht mehr kontrolliert. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten auf Ein paar Gedanken zur Information!!

  • Ein großes Thema mit leicht verständlichen Worten hervorragend erklärt.
    Danke dafür, dass die mitunter schwere Thematik mal so einfach veranschaulicht wird.

  • Der Körper übergibt Information an das Photonische Feld des Menschen, auch als Aura bekannt die aus ca. 4 Trillionen Photonen besteht, die in Wechselwirkung mit dem Seelenkern steht, lokalisiert in der Nähe des Stammhirns mit einer Masse von 80 Atomen, alles steht gleichzeitig in Wechselwirkung mit dem vibranten Photonischem Feld des Planeten, auch als Akasha Chronik bekannt, der seinerseits in Wechselwirkung mit dem Solarsystem usw. steht, alles basiert in Wirklichkeit auf einem einzelnen, mächtigen Gedanken der Allquelle. Die vibranten Felder sind nicht an die Lichtgeschwindigkeit gebunden sondern um ein vielfaches schneller. Der Seelenkern, sowie die Aura sind nicht der menschliche Geist. Materie ist tief-frequent schwingender Gedanke. Alles was war, ist, sein wird ist Information, die niemals verloren gehen kann, Zeit ist trotzdem eine Illusion und an den 3-dimensionalen Raum gebunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 + neunzehn =