Navigation
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Einleitung

Die Noetik ist erst durch das Buch von Dan Brown, „Das verlorene Symbol“ populär geworden. Dabei ist die Erkenntnistheorie bedeutend älter. Bereits in den 70er Jahren wurde das Institut of Noetic Sciences (IONS) gegründet. Die Noetik ist aber noch bedeutend älter. Auf den folgenden Seiten wird es darum gehen was Noetik überhaupt ist. Desweiteren wollen wir sehen, ob es sich um völligen Blödsinn handelt oder um eine echte Wissenschaft.

Was ist Noetik?

Die noetische Wissenschaft ist nicht akzeptiert und wird zurzeit als Grenzwissenschaft eingestuft. Der Begriff Noetik leitet sich von dem griechischen nous ab und wurde bereits in der Antike benutzt. Damit ist primär die menschliche Fähigkeit, etwas geistig zu erfassen, gemeint. Der Begriff noos (Form von nous) tritt zuerst bei Homer (erster Dichter Europas) auf. Mit der Zeit wandelte sich die Bedeutung des Wortes von der sinnlichen Wahrnehmung hin zur Möglichkeit tieferer Einsicht. Platon verstand unter nous und der Naturwissenschaften die Möglichkeit, das wahre Sein zu begreifen. Heutzutage wird mit dem Begriff Noetik das Erkennen bzw. die Erkenntnistheorie in Verbindung gebracht.

Institut für noetische Wissenschaften

Gegründet wurde das Institut von Astronaut Edgar Dean Mitchell. Dieser hatte bei der Apollo 14 Mission eine Epiphanie (Offenbarung), die ihm klar machte, dass „das Leben nicht eben ein Unfall auf der Grundlage zufälliger Prozesse ist“.
„Ich fühlte, dass die Moleküle meines Körpers mit denen da draußen in Verbindung standen, eine Verbundenheit mit dem Universum wie ein unsichtbares Netz, das alles miteinander verknüpft. Ich wusste plötzlich, dass alles mit allem zusammenhängt.“ Knapp ein Jahr später verließ er die NASA und gründete das Institut für noetische Wissenschaften (Institute of Noetic Sciences, IONS).

Die noetische Wissenschaft wird insbesondere vom Institute of Noetic Sciences (IONS) in Nord-Kalifornien betrieben. Das 1973 gegründete Institut beschäftigt sich nach eigenen Angaben mit den Potenzialen und Kräften des Bewusstseins – einschließlich der Wahrnehmung, Glauben, Aufmerksamkeit, Absicht und Intention. Hierbei sieht sich das Institute of Noetic Sciences verpflichtet wissenschaftliche Phänomene zu untersuchen, die von der Normal-Wissenschaft vernachlässigt wurden. In diesem Institut wird auf der Grundlage der Noetik wissenschaftlich untersucht, was hinter den Phänomenen wie Psychokinese, Effekten der Meditation, Gedankenübertragung oder Telepathie steckt.

In Zusammenarbeit mit dem Institut erscheint regelmäßig das Magazin „An den Grenzen der Wahrnehmung“. Dieses ist an Interessenten der Para-Psychologie und Esoterik sowie Grenzwissenschaftler gerichtet. Das Institut für Noetik und seine Forschungsergebnisse werden allerdings von naturwissenschaftlichen Instituten als unwissenschaftlich eingestuft.

Quelle:

R.i.p.: [7]-gates[.]de

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail