Navigation
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Jedem Chakra können bestimmte Sachen zugeordnet werden. Dazu zählen Symbole, Düfte, Stoffe, Klänge, Edelsteine usw. Über jeden Sinn kann ein Chakra stimuliert werden. Da die Farbe des Kehl-Chakras Blau ist reagiert dieses besonders positiv auf alle blauen Gegenstände. Wer das Kehl-Chakra fördern möchte kann dies bereits schon mit blauer Kleidung tun. Auch der Aufenthalt an blauen Orten, zum Beispiel ein blau gestrichenes Zimmer, stimuliert das Kehl-Chakra.

Das Element Äther (Akasha) wird dem Kehl-Chakra zugeordnet.

Das traditionelle Symbol für das Kehl-Chakra ist ein sechszehnblättriger Lotos und der traditionelle Klang bzw. Mantra ist HAM.

Folgende Aromaöle regen das Kehl-Chakra an: Eukalyptus, Pfefferminze, römische Kamille, Hyazinthe, Lavendel, Kampfer, Manuka und Patschuli . Aromaöle gibt es in kleinen Flaschen zu kaufen. Einige Tropfen davon werden mit Wasser über einem Teelicht verdampft. So wird der Raum von einem wunderbaren Duft erfüllt, der das Kehl-Chakra unterstützt.

Die Kräuter Salbei, Pfefferminze, Hopfen, Kava Kava und Thymian  wirken ebenfalls unterstützend auf das Kehl-Chakra. Diese Kräuter kann man als Speisen zu sich nehmen, als Beilagen nutzen oder als Tee zubereiten. Bachblüten dagegen kann man als homöopathisches Mittel einnehmen. Bachblüten für das Kehl-Chakra sind Cerato, Agrimony und Mimulus.

Auch Edelsteine können auf bestimmte Chakren stimulierend wirken. Diese kann man als Anhänger, Armband oder Hosentaschenstein bei sich tragen. Edelsteine für das Kehl-Chakra sind Lapislazuli, Aquamarin, Sodalith, Saphir, Topas, Türkis, Opal, Mondstein.

Wer sich mit Räuchern beschäftigt, kann Eukalyptus als Räucherwerk verbrennen um das Kehl-Chakra zu fördern. Wer gerne Tee trinkt, unterstützt das Kehl-Chakra mit einer Tasse Grüner Tee.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail