Navigation
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Chalzedon, ChalcedonChalcedon

Der Chalcedon ist nach der untergegangenen Stadt „Kalchidon“ in Asien benannt. Aus dem Edelstein wurden früher Werkzeuge hergestellt, im Mittelalter galt der Chalzedon als Symbol der Macht.

Geistige Wirkung Chalzedon

Der Chalcedon fördert die Flexibilität. Der Edelstein vertreibt Alpträume und sorgt für einen ruhigen Schlaf. Der Chalzedon wird auch als Rednerstein bezeichnet und sollte besonders von Menschen, die viel reden genutzt werden. Der Chalcedon soll auch bei Prüfungsangst helfen.

Körperliche Wirkung Chalzedon

Der Chalzedon soll bei Erkrankungen der Lunge, der Atemwege sowie im Hals- und Rachenbereich helfen. Der Edelstein sorgt für eine klare, angenehme Stimme und hilft bei Sprachstörungen wie z.B. Stottern. Bei Heiserkeit soll er die Heilung beschleunigen. Der Chalzedon wird auch bei Wetterfühligkei und Bluthochdruck eingesetzt.

Energetische Wirkung von Chalzedon, Chalcedon

Die Tibetaner verglichen den Chalcedon mit der Schönheit einer Lotosblüte. Diese soll vor Schwäche, Unzufriedenheit und Schwermut schützen. Der Chalzedon soll Hilfe bei psychischer und physischer Manipulation bieten.

Anwendung von Chalzedon, Chalcedon

Der Chalcedon kann einfach aufgelegt werden. Bei Alpträumen und unruhigen Schlaf legt man sich einen Chalcedon unter das Kopfkissen.

Zuordnungen von Chalcedon

Chakra: Kehl-Chakra, Stirn-Chakra

Sternzeichen: Zwillinge, Krebs, Schütze

Pflege von Chalcedon

Der Chalcedon ist sehr Licht empfindlich. Wenn er zu lange der Sonne ausgesetzt wird, verliert er seine Farbe. Der Edelstein ist auch sehr empfindlich gegen über Chemikalien und Reinigungsmitteln. Der Chalcedon wird unter fließendem Wasser oder in einer Schale mit Hämatit Trommelsteinen entladen. Aufgeladen wird er auf einer Amethyststufe.

Mineralogie von Chalcedon

  • Chemische Formel: SiO2 (Oxid) + H2O
  • Chemische Zusammensetzung: Silicium, Sauerstoff
  • Farbe: weiß, grau, graublau
  • Härte: 6-7
  • Dichte: 2,50-2,70
  • Kristallsystem: trigonal
  • Spaltbarkeit: keine
  • Glanz: Seidenglanz, Glasglanz, matt
  • Transparenz: durchsichtig, durchscheinend
  • Strichfarbe: weiß
  • Bruch: muschelig
  • Ähnliche Mineralien: Opal
  • Besonderheiten: selten irisieren

Fundorte

  • Idar-Oberstein
  • Brasilien
  • Uruguay
  • Mexiko
  • Indien
  • Madagaskar
  • USA
  • Türkei
  • Südafrika

Steine und Bücher zum Thema findest du hier:

[easyazon_image add_to_cart="default" align="none" asin="B008J1DRAW" cloaking="default" height="160" localization="default" locale="DE" nofollow="default" new_window="default" src="http://ecx.images-amazon.com/images/I/41iTEddnDdL._SL160_.jpg" tag="xterrica-21" width="107"]                     [easyazon_image add_to_cart="default" align=[easyazon_image add_to_cart="default" align="none" asin="3831020485" cloaking="default" height="160" localization="default" locale="DE" nofollow="default" new_window="default" src="http://ecx.images-amazon.com/images/I/51kzOHnKAeL._SL160_.jpg" tag="xterrica-21" width="125"]: 7[-]G[-]s[.]d[.]p>

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail