Navigation
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Inhaltsübersicht

  1. Einleitung
  2. Meditation: Leben und Tod

Einleitung

Das Leben und der Tod sind eines der größten Mysterien. Darüber zu meditieren ist eine typische Meditation.

Meditationsanleitung

Setze dich aufrecht hin, am besten eine stabile Position wie der Lotussitz.Atme 3 mal tief ein und aus.
Lass die Aufmerksamkeit einige Momente auf dem Atem ruhen.Lege die Achtsamkeit auf den Zyklus des Lebens: du bist geboren worden und wirst eines Tages sterben.

Denke darüber nach, das irgendwann jeder mal stirbt.

Denke darüber nach, dass der Zeitpunkt des Todes unbekannt ist, ob als Kind, junger Mensch oder alte Person.

Wie du sterben wirst und wann ist ungewiss. Das du sterben wirst ist gewiss.

Sollten Gefühle der Trauer aufkommen, denke daran, dass nichts vergeht,
alles wird nur transformiert: Energie kann weder erzeugt werden noch verloren gehen
Sie wird immer nur umgewandelt.

Denke darüber nach, wie dein Leben sinnvoll an der Welt teilhaben kann. Was ist dein Potential?

Schätze dein Leben und denke daran, dass du dankbar bist.

Nimm deinen Körper wahr.

Recke und strecke dich und öffne die Augen.

←Zurück zur Übersicht                                                                   Meditation Allgemein und Grundlagen→
Quelle:
R.i.p.[7]-gates[.]de
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail