Navigation
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Inhalt:

  • Einleitung zur Prä-Astronautik

Einleitung

Nach der Theorie der Prä-Astronautk wurden die frühe Menschheit von außerirdischen intelligenten Lebewesen besucht. Belege dafür sind unter anderem die Überlieferungen alter Kulturen, in welchen Lebewesen, auch Götter genannt, vom Himmel bzw. den Sternen zu den Menschen herabfuhren. In den letzen 100 Jahren beschäftigen sich viele Wissenschaftler ernst zu nehmend mit diesem Thema, dass die frühe Menschheit bereits in Kontakt zu extraterrestrischen Weltraumreisenden gehabt hatte. Diese so genannten außerirdischen Wesen haben die menschliche Zivilisation in ihrem Denken und in ihrer technischen Entwicklung stark beeinflusst. Da die steinzeitlichen bzw. in der antike lebenden Menschen, die Technologie der extraterrestrischen Besucher nicht verstanden, bezeichneten dies n vielen Fällen auch als sogenannte Götter.

Zu den bekanntesten Anhängern der Paleo SETI Theorie gehört der Schweizer „Erich von Däniken“. Sein erstes Buch hieß „Erinnerung an die Zukunft (1986)“. Durch ihn wurde der Begriff Prä Astronautik in den folgenden Jahren stark geprägt.

Einer der Hauptpunkte der Prä-Astronautik ist die kompetente Neuinterpretation von mythologischen und religiösen Texten. Sie werden dabei so interpretiert das dass sie als tatsächliche Begebenheiten dargestellt werden, welche in der Vergangenheit stattfanden und Begegnungen mit extraterrestrischen Lebewesen beschreiben.

So stellt nach der Prä-Astronautik der altindische Mahabharata-Epos, welcher den Kampf zwischen den einzelnen Göttergeschlechtern darstellt, in wirklichkeit den von außerirdischen in ihren (Mutter-) Raumschiffen außerhalb der Erde dar. Diese Beschreibung der Kämpfe in den indischen Texten, trifft unter anderem auch auf die alten nordische Edden oder auf das Buch von EZECHIEL aus dem Alten Testament zu. Darin werden die biblischen Götter auf ihren fliegenden Wagen beschrieben.

In den indischen Texten (Sanskriten) wird unter anderem auch von fliegenden Fahrzeugen geschrieben, den so genannten VAMANAS. Auch wird in den indischen Texten sehr detailliert von den unglaublichen und starken Waffen der Götter geschrieben, welche ganze städte verglühen konnten und im Anschluss die überlebenden Menschen unheilbar krank machten. Diese Beschreibungen ähnelten geradezu den uns heute bekannten Atomwaffen. Daneben beschreiben die indischen Texte auch so genannte große Himmelsgebilde oder Städte welche über der Erde im Himmel, bei den Sternen, flogen. Sie werden in den alten indischen Sanskrit sehr detailliert als als große Himmelsräder beschrieben.

Was erwartet euch auf dieser Seite?

Wir haben für euch alle bekannten Informationen zusammengetragen.

Was hat es mit der biblischen Sintflut auf sich? Was hat der babylonischen Gilgamesch-Epos und die Sumerer damit zu tun? Was haben die altindischen, chinesischen und australischen Schöpfungsmythen gemeinsam? Gibt es im Alten Testament Beschreibungen von außerirdischen Maschinen? Was wussten die Sumerer? Was hat es mit den kleinen flugzeugähnlichen Modellen der prae kolumbianischen Kulturen sowie den Modellen aus dem alten Ägypten auf sich? Was hat es mit den nasskalten Linien auf sich? Waren die außerirdischen bei den Mayas, Atzteken oder Inkas? Waren sie in Ägypten? Wer hat die Pyramiden wirklich erbaut?

All diese Fragen und noch viele,viele mehr werden euch auf den folgenden Seiten ausführlichst erklärt. Wir haben für euch viele Bilder, Beschreibungen, Videos usw. zusammengesucht. Lasst euch also entführen in die Vergangenheit der Menscheit, lasst euch faszinieren und bildet euch selbst eine Meinung darüber was unsere Vorfahren alles wussten, kannten und wohl gesehen haben. Entschlüsselt mit das spannende Geheimnis unserer Vorfahren.

Ihr habt selbst neues entdeckt oder wollt über die bekannten Entdeckungen diskutieren? Dann schaut doch einmal in unser Forum.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail