Navigation
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

In der Nähe der kleinen Stadt von Nazca in Peru liegt einer der geheimnisvollsten und unerklärlichsten Orte auf unserem Planeten. Innerhalb eines Radius von 50km Nazca linienerstrecken sich hunderte von Linien, Figuren und Zeichnungen im Boden. Diese gewaltigen Zeichnungen werden auch Geoglyphen genannt. Aber, was ist so besonders an diesen sog. Geoglyphen welche nur von einem Flugzeug aus sehen sind?

Zum ersten mal wurden die Geoglypen von dem peruanischen Archäologen Toribio Mejia Xesspe 1927 bemerkt, als er auf einen Berg hinauf stieg. Dieser schenkte den Linien, die auf der Pampa de Chiquerillo, Pamapa de Nazca und Pampa de los Chinos sah, jedoch keine weitere Beachtung, da er annahm, alte präkulumbianische Wanderpfade zu sehen. 13 Jahre später beschäftigte er sich jedoch näher mit den Spuren und veröffentlichte dann den ersten Artikel über die Nazca-Linien.

Damals konnten sich die Archäologen nicht erklären warum diese Linien dort waren. Waren es Landebahnen, ähnlich einem Flugplatz oder Straßen? Da den Archäologen damals keine brauchbare Erklärung für die teilweise riesigen Linien eingefallen ist, taten sie die Linien einfach als Prozessionswege oder alte Inkastraßen ab.

nazca linien 5Eine der heutigen Theorien ist, dass die Geoglyphen und Linien für die fliegenden „Götter“ aus dem Himmel konzipiert wurden. Einige der Linien sind bereits viele Tausende Jahre alt und ziehen sich teilweise bis zu 23 oder mehr Kilometer über die alten Landschaften. Manche Linie laufen sogar über Täler und Berge. Diverse Berge sind sogar künstlich abgeflacht worden. Einige Figuren auf Berghängen haben seltsame Antennen, Helme und Stiefel an. Dabei sind die Linien jedoch nicht isoliert im gesamten Gelände verteilt, sondern sie sind teilweise über große Distanzen untereinander verknüpft. Was wollten die alten Menschen von Nazca damit zeigen? Wessen Aufmerksamkeit wollten sie damit gewinnen?

Heute sind sehr viele Fragen noch ungeklärt. Wurden die gewaltigen, nur aus der Luft erkennbaren Nazca Linien für die Außerirdischen Götter erstellt, an die sie glaubten? Es scheint die einzige plausible Erklärung zu sein. Warum sonst hätten die damaligen Menschen in brütender Hitze gigantische Linien und Figuren, die nur aus der Luft zu sehen sind, erstellen sollen? Warum laufen bestimmte Linien an bestimmten Stellen zusammen und bilden eine sternförmige Konstellation? Was befindet sich an diesen Punkten?

Ein Flug über die Nazca- Linien ist nichts für Menschen, die sehr schnell an Seekrankheit leiden. Durch die engen Kurvenflüge kann der Flug für solche Passagiere ziemlich unangenehm werden.

Bücher zum Thema Prä-Astronautik und Nazca Linien:

[easyazon_image add_to_cart="default" align="none" asin="3442150337" cloaking="default" height="160" localization="default" locale="DE" nofollow="default" new_window="default" src="http://ecx.images-amazon.com/images/I/51T8NB8ENQL._SL160_.jpg" tag="xterrica-21" width="107"][easyazon_image add_to_cart="default" align=[easyazon_image add_to_cart="default" align="none" asin="3729606743" cloaking="default" height="140" localization="default" locale="DE" nofollow="default" new_window="default" src="http://ecx.images-amazon.com/images/I/21P0X2GCQ8L._SL160_.jpg" tag="xterrica-21" width="98"]“none“ asin=“3778774360″ cloaking=“def[eas[easyazon_image add_to_cart="default" align="none" asin="3778774360" cloaking="default" height="160" localization="default" locale="DE" nofollow="default" new_window="default" src="http://ecx.images-amazon.com/images/I/51iNcMsar2L._SL160_.jpg" tag="xterrica-21" width="103"]l nur einen kleinen Teil der Nazca-Linien. Wenn man die ganze Vielfalt der Nazca-Linen erleben will, sollte man sich mit genug Kleingeld ausgestattet vor Ort einen willigen Piloten suchen und mehrere Stunden Zeit einplanen, denn das gebiet erstreckt sich über weite Teile.

Man kann zwischen 4 verschiedenen Nazca-Darstellungen unterscheiden:

  1. Den schmalen Linien (mehr als 2.000 Stück)
  2. Den Pisten, welche aussehen wie Landebahnen.
  3. Den geometrischen Figuren (Dreiecke, Muster, Zickzack, …)
  4. Den Scharrzeichnungen (Bilder von Vögeln, Hunden, Walen, …) (ca. 32 Stück)

Den größten Anteil der Nazca-Linien machen die schmalen Linien und die geometrischen Figuren aus, nur ein kleiner Teil die sog. Scharrzeichnungen (Bilder, …).

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail